Piratenparty – Buffet

Unser Piratenbuffet wurde im Laufe der Party immer wieder fleißig besucht und gut geplündert. Sogar die gesunden Sachen, wie die Piratenbananen und die Erdbeeren mit Säbel wurden mit Begeisterung verspeist.

 

Hoch im Kurs lag auch unsere Piratenbowle, verschiedene Säfte mit Waldmeistersirup, Zitronenscheiben und Minzblättern. Vor allem das „selber zapfen“ rief ehrliche Begeisterung hervor.

 

Der Totenkopf, den ich im Silhouette Store gefunden habe war Gold wert und verlieh vielen Dingen das Piratenaussehen. Aus Vinylfolie geplottet war er auch noch super einfach aufzukleben. Die Strohhalme wurden kurzerhand mit Washi-Tape-Fahnen verziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

Piraten – Tischdeko

Die Ikea Kindertischgarnitur haben wir dieses  Jahr in ein schwarzes Stoffgewand getaucht, sodass auch der Essplatz ziemlich „piratig“ aussah. Postiert unter einem Pavillion, mit Wimpelkette und Pompons dekoriert und fertig ist die Piratenhöhle.

 

Auf den Tischen tummelten sich kleine Inseln aus Sand, Palmen, Muscheln und Gold. Natürlich durften auch ein paar Totenköpfe nicht fehlen. Die Servietten hatte ich als Boot gefaltet. Die Teller sind mit Piratenmotiven beklebt, die ich auf meinem Plotter geschnitten habe. Ebenso sind die Trinkgläser mit der gleichen Folie verziert. Um die Strohhalme ist noch Washi Tape zur Verzierung angebracht.

 

 

 

 

Nach oben

Piraten-Kostueme

Zu einer echten Piratenparty, gehören natürlich auch „Echte Piraten“.

 

Den Totenkopf auf T-Shirt und Kappe habe ich mit der Silhouette Cameo ausgeschnitten und dann aufgebügelt.

 

 

Dazu gab es dann noch Säbel und Säbelhalter. Das ganze habe ich in Piratentüten verpackt. Dort konnten die Kinder während der Feier auch ihre Sachen lagern, ohne dass wir am Ende der Feier eine große Suchaktion nach Mützen, Jacken, etc. starten mussten.

 

 

 

 

Nach oben
S c h n e l l z u g r i f f