Monsterparty – Kuchen

Die hungrigen Monster konnten sich außerdem mit einem orangefarbenen Monsterkuchen stärken. Ein paar Cake-Pops als Augen, Marzipan als Mund und schon war der Kuchen fertig.

Außerdem gabs noch kleine Monster-Cupcakes. Den tollen Monster-Cupcake-Ständer hatte ich im Internet entdeckt, zusammen mit den Verzierungen für die Cupcakes.

Und da ich schon mal beim Cake-Pop machen war, für die Augen des Monsterkuchens, hab ich gleich noch ein paar mehr gemacht. Die waren im Übrigen der absolute Renner.

Leider haben wir das Monsterkuchenbuffet nicht fotografiert, wie es komplett bestückt war. Deswegen leider nur kleine Ausschnitte. Für die Dekoration des Buffets hatten wir noch ein Monster auf eine Sperrholzplatte gemalt und eine Monsterwimpelkette gespannt.

 

 

 

Nach oben

Monsterfensterbilder

Unsere Fenster haben wir mit Monsteraufklebern verschönert. Die waren super schnell mit der Cricut geschnitten. Nur das nächste Fensterputzen könnte etwas länger dauern 🙁

 

Joanna Zschau - das ja nen klasse ding! 🙂

Herzenskram - Ein Schneideplotter. Da kann man zum Beispiel selber Wandtattoos machen, oder eben Fensterbilder 😉

Joanna Zschau - was ist denn ne cricut?

Nach oben

Monstertischdeko

Leider war der Wind am Tag der Feier recht stark, sodass die Deko leider etwas verweht wurde. Zumindest existieren ein paar „aufgeräumte“ Fotos von der Probedeko am Tag davor.

Für die Tischdeko habe ich kleine Fläschchen mit Monsterbannern beklebt und auch auf den Strohhalmen saß jeweils ein kleines Monster.

Namensschilder und kleine Monsterhüpfer durften natürlich nicht fehlen.

Die T-Shirts, Monstermasken und Spielepässe wurden dann verteilt als die Gäste eintrudelten.

 

Nach oben
S c h n e l l z u g r i f f